RKK trauert

Als gäbe es derzeit nicht schon genug traurige Nachrichten: Bei einem Karneval-Event im belgischen Strépy-Bracquegnies ist es zu einem schrecklichen Vorfall gekommen. Sechs Menschen starben, mehr als 37 Menschen wurden verletzt, als ein Auto in die Menge steuerte.
Die Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK) sind entsetzt über diese fürchterliche Tat. Die RKK trauert um die Opfer: “Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Freunden”, so RKK-Präsident Hans Mayer.
Pressemitteilung RKK-Deutschland vom 20.03.2022

Hier spricht der Diak(l)on

Willibert Pauels, einer der herausragenden Redner im Kölner Karneval!

Passend zum Beginn der neuen Bundesliga-Session widmet sich der beliebte Büttenredner heute dem Thema "Fußball"
Weiterlesen »