Rheinland-Pfalz-Meister gekürt

MÜLHEIM-KÄRLICH. Er wird schon vermisst, der bunte Teppich, der die Stadthalle in Lahnstein so besonders macht, doch ab diesem Jahr finden die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanzsport an einem Ort statt. So kommt es also, dass die Rheinlandhalle schon samstags zum Mekka des Tanzsports wird und die Kinder und Junioren um die Meistertitel wetteifern. Die Aktiven der Mülheimer Karnevalsgesellschaft (MKG) haben die Halle wieder bestens hergerichtet und so kann die 31. Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Kinder und Junioren pünktlich beginnen.

Zwar sind die Corona-Meldungen aus den Aufmachern der Nachrichtensendungen verschwunden, aber inzwischen scheint Corona zum Alltag des Lebens dazu zu gehören, denn es hagelt nur so an Absagen, und fast 80% davon wegen positiven Coronatests! 19 Abmeldungen gibt es heute!

      

Mit viel Ehrgeiz zeigen schon die Jüngsten ihr Können. Die Mädchengarde der Altenrather Sandhasen siegt ebenso, wie das Kindertanzpaar Mia Kania und Elyas Munaf vom FFK der KG die Große Köln. June Wagner von der Narrenzunft Baesweiler kann ihren Sieg der Vorwoche in Hessen wiederholen und wird Rheinland-Pfalz-Meisterin der Kinder-Tanzmariechen mit 46,1 Punkten.

Auch bei den Schautänzen sind die Sieger die gleichen wie in der Vorwoche: Im Mädchen-Schautanz siegen die Kinder der KG Hadamar mit ihrer getanzten „Liebe“ und mit ihrer Show „Aladin“ werden die Altenrather Sandhasen Rheinland-Pfalz-Meister in der Disziplin „Schaudarbietung“, und das, obwohl ein Hut gefallen ist und RKK-Turnier-Obfrau Britta Frede von der Gesamtwertung einen halben Punkt abziehen muss.

      

 

Interessant an diesem Tag ist nicht nur das Geschehen auf der Bühne, sondern auch da Gewusel der jungen Tanzaktiven in der Halle und davor. Da werden Schrittfolgen und Schwierigkeiten geübt, Tanzbilder gestellt und die Uniformen und Kostüme gerichtet. Schon die kleinsten Aktiven stehen fachsimpelnd zusammen. Die Brunnen vor der Halle dienen heute als beliebte Fotokulisse und so vergeht die Zeit bis zum Beginn der Junioren-Disziplinen wie im Flug.

      

Die gemischte Garde der KG Eulenspiegel Aachen gewinnt ebenso den Titel, wie die Damengarde der Altenrather Sandhasen. Nicht weniger als 26 Solistinnen haben gemeldet. Der Wettbewerb verläuft spannend und am Ende hat Laura Kauper (KG Elferrat Rott) den Titel der Rheinland-Pfalz-Meisterin der Junioren-Mariechen gewonnen. Die „verrückten Smartphones“ der KG Eulenspiegel Aachen werden Meister im gemischten Schautanz. Beim Mädchenschautanz siegen die Altenrather Sandhasen mit ihrem Tanz „Grau war gestern, jetzt wird’s bunt“.

      

 

Bei der Abschluss-Siegerehrung dankt RKK-Präsident Hans Mayer allen Helfern der MKG für ihren großartigen Einsatz am Turniertag. Ohne sie sei der reibungslose Ablauf nicht möglich. Stolz zeigt er sich ob der herausragenden Leistungen aller Tänzerinnen und Tänzer des heutigen Tages! „Danke, dass ihr uns so viel Freude bereitet habt!“ Viel Lob zollt er zudem den Trainerinnen und Trainern, sowie den Betreuern und Eltern, die ihren Schützlingen den Tanzsport erst so erlebbar machen. MKG-Präsident Volker Passow hat für das Tamzcorps Altenrather Sandhasen noch eine besondere Überraschung. Sie erhalten den Ehrenpreis der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, für die größte Anzahl gemeldeter Aktiven am ersten Turniertag.

   

Der zweite Turniertag gehört den Tanzaktiven der Altersklasse „Senioren“ (ab 16 Jahren). RKK-Präsident Hans Mayer eröffnet die Meisterschaft wie am Vortag. Spannung liegt gleich in der ersten Disziplin (gemischtes Tanzkorps) in der Luft. Letztlich gewinnen die Altenrather Sandhasen den Meistertitel vor dem TSV Uckerath. Die Revange folgt sofort: bei den Damengarde siegen die Tänzerinnen aus Uckerath von den Altenrather Sandhasen. Bei den Tanzpaaren werden Emma Bohm und Kevin Schneider (KG Hadamar) Rheinland-Pfalz-Meister. Schirmherr der Meisterschaften ist der Minister des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz. Er überzeugt sich heute persönlich von der Leistungsfähigkeit der Aktiven und der Vereine. In seiner kurzen Ansprache lobt er das zumeist ehrenamtliche Engagement der Vereine für die tanzsporttreibende Jugend.

      

      

 

Mit den Tanzmajoren wird nach der Mittagspause die Meisterschaft fortgesetzt. Jeder Tänzer wird vom Publikum gefeiert! Sieger wird Pascal Roth von der Narrenzunft Baesweiler. Die Starterliste der Tanzmariechen umfasst 29 Namen. Es verspricht, ein sehr spannender Wettkampf zu werden, ist die Leistungsdichte doch hier besonders eng. Nach dem ersten Drittel der Starterinnen liegt Zoe Wilbert mit 47,5 Punkten an der Spitze. Dies bleibt so zur Start-Nr. 27. Sophia Kaska von GKG Stromberg greift in den Wettbewerb ein, wirbelt über die Bühne. Musik und Tanz passen harmonisch zusammen und werden von Sophia exzellent präsentiert. 48,0 Punkte sind der Lohn der RKK-Jury unter dem Obmann Jan Hoffmann und bedeuten auch den Sieg!

 

In der kurzen Pause fungiert Sophia Kaska direkt als Glücksfee: Sie zieht die Gewinnerin des Gewinnspiels des RKK-Partners im Gesundheitsmanagement, der AOK. Die Gewinnerin ist im Saal und kann ihre Fitness-Uhr direkt in Empfang nehmen.

   

 

Die große Gruppe des TSV Welschneudorf in ihren auffallenden farbenprächtigen Kostümen vertanzt das Thema „Mission Emotion“ heute perfekt und wird Rheinland-Pfalz-Meister der gemischten Schautanzgruppen. „Herrlich Jeck“ sind die Tänzerinnen der KG Rut-Wiess Ranzel und siegen in der Disziplin der Damenschautänze.

      

   

Großes Kino bei den Schaudarbietungen. Teils aufwendige Kulissen und Requisiten gehören neben einer ausgefeilten Choreographie zu den Zutaten eine guten Schaudarbeitung! Die Gruppe „Dschungelcamp“ des KCSK Simmern gewinnt mit ihrer Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ den Rheinland-Pfalz-Meister-Titel.

      

D ie Bühne ist fast zu klein bei der großen Siegerehrung, bilden doch alle Aktive des Tages ein Gesamt-Spiegelbild der Vielfalt des karnevalistischen Gardetanzsports gemeinsam. RKK-Ehrenpräsident Peter Schmorleiz übernimmt die Siegerehrung und dankt allen für ihre Teilnahme. Den Ehrenpreis des Ministers des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, erhält in diesem Jahr die KG Hadamar für vorbildliche Jugendarbeit.

 

 

 

 

RKK - dein Bundesverband
Tanzsport

“Schöne Fehler”

1. Baden-Württembergische Meisterschaften im Gardetanzsport.

Der 1. Beiertheimer Carneval Club 89 e.V., freut sich auf die Veranstaltung und wünscht allen einen sportlichen Erfolg.
Weiterlesen »
Aus dem Verband

RKK Energiekrise

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der in Selters betonte der Dachverband am 22. Oktober erneut seine großen Sorgen hinsichtlich der steigenden Energiekosten für seine Mitgliedsvereine.
Weiterlesen »