Pressebericht zur RKK-Jahreshauptversammlung 2022

Die Corona-Krise und deren Auswirkungen stellten in den beiden vergangenen Jahren den RKK und die vielen ehrenamtlich tätigen Karnevalisten vor große Herausforderungen. Zahlreiche Veranstaltungen wie der Saalkarneval, Sitzungen und Umzüge fielen aus, die Tänzer und Tänzerinnen mussten aufgrund geschlossener Hallen beim Training improvisieren. Vielerorts fielen Trainingseinheiten leider weg.

Umso erfreulicher war es nun, dass die RKK-Jahreshauptversammlung in Selters (Westerwald) in der Festhalle am 22.10.2022 regulär ohne Auflagen stattfinden konnte.

Im Vorfeld zur RKK-Jahreshauptversammlung fand um 11 Uhr ein Empfang im Landhotel Adler statt. Präsident Hans Mayer begrüßte dort die anwesenden Gäste, die z. T. sehr weite Anfahrtswege in Kauf nahmen, z. B. die niederländische Delegation sowie Max Panse aus Erfurt, kommissarischer Regionalbeauftragter für Thüringen und zuständig für den Aufbau Ost.

Vizepräsident Willi Baukhage überreichte an Hans Mayer seine kunstvoll gestaltete Büste, ein Unikat als Handarbeit gefertigt. Der Präsident war sichtlich gerührt und bedankte sich.

Im Anschluss an den Empfang schloss sich ein sehr interessanter Stadtrundgang durch Selters (WW) an, zu dem Beatrix Schneider als Ortsbeirats-Mitglied und ein Städteführer des Westerwald-Vereins eingeladen hatten. Die Gäste erfuhren über die Städte-Chronik, die Kirchen, das Forstamt-Haus etc. Der Städteführer erläuterte eindrucksvoll die Wurzeln des Westerwald-Vereins e. V., der bereits 1888 in Selters gegründet wurde. Er verfügt über ca. 7.000 Mitglieder in 40 Zweigvereinen und stellt einen Heimatverein für den gesamten geographischen Westerwald dar. Er fördert das Wandern und den Fremdenverkehr, Heimat- und Denkmalpflege sowie Natur- und Landschaftsschutz.

Präsident Hans Mayer begrüßte in der Festhalle von Selters die anwesenden Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des RKK und eröffnet die Sitzung. Ein besonderer Gruß galt den Ehrengästen wie z. B. Herrn Peter A. Schmorleiz, Ehrenpräsident des RKK e. V. und Frau Beatrix Schneider als Vertreterin der Stadt Selters. Die weitesten Anreisen hatte die niederländische Delegation des FEN Holland mit Jurrian Ibes und Maximilian Panse aus Erfurt (Thüringen), die wichtige Stützen in der Expansion des RKK und des karnevalistischen Brauchtums sind.

Ehrungen:
Es wurden 3 Wertungsrichterinnen ausgezeichnet:
Doro Schmitz für 5-jährige Wertungsrichtertätigkeit mit dem Verdienstorden der RKK
Beatrix Humberg für 15-jährige Wertungsrichtertätigkeit mit dem Freundschaftsorden der RKK
Andrea Johannsen für 20-jährige Wertungsrichtertätigkeit mit einem Glaspokal für langjährige Verdienste

Ernennung neuer Fördermitglieder:
Heike Reitz (Kassenprüferin des RKK)

Genehmigung der Tagesordnung

a) Anträge zur Tagesordnung
(Bekanntgabe / Abstimmung):
Es lagen keine Anträge zur Tagesordnung vor.

b) Tagesordnung / Beschluss:
Die vorliegende Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung wird mehrheitlich genehmigt bei 1 Enthaltung.

c) Protokoll der Hauptversammlung vom 06.11.2021 in Neuwied:
Das Protokoll wird mehrheitlich genehmigt bei 1 Enthaltung

Jahresbericht des Präsidenten und Aussprache
1. In seiner eindrucksvoll-mitreißenden, emotionalen Rede verdeutlichte Präsident Hans Mayer die Herausforderungen durch Corona, der Politik, des Wagenbaus mit der (nun) erforderlichen Betriebserlaubnis für die Karnevalswagen und die Expansionen und demnächst auch auf internationaler Ebene in den Benelux-Staaten – und wie es ihm gelungen ist, mit der HDI in Köln einen starken Sponsoren zu gewinnen. Durch Herrn Marco Hohn und Sigi Röhrig von der HDI Regionaldirektion Köln ist es ermöglicht worden, dass der Mitgliedsbeitrag um 10 % gesenkt werden konnte.

2. Die frohe Botschaft, dass der 11.11. ohne Einschränkung stattfinden könne, überreichte der Präsident an die Zuschauer, nachdem er am Vortrag am Gespräch ein Gespräch im Gesundheitsministerium in Mainz hatte.

3. Durch die Corona-Pandemie fielen viele Veranstaltungen aus. Doch die rund 1.400 Mitgliedsvereine bewiesen Erfindungsreichtum und veranstalteten digitale Sitzungen.

4. Auch mit der GEMA konnten Sondervereinbarungen für 2021 und 2022 getroffen werden. Das kam insbesondere dem Gardetanzsport zugute.

5. Gerade der Gardetanzsport – und damit der tänzerische Nachwuchs – litt unter der Pandemie, da es aufgrund geschlossener Hallen keine Trainingsmöglichkeiten gab.

6. Zum Thema Karnevalswagen-Bau und der nun geltenden Betriebserlaubnis arbeitet der RKK unter Hochdruck an einer Lösung und ist dazu in laufenden Gesprächen mit dem Verkehrsministerium und der Ministerpräsidentin. Anfragen an den Landtag und eine umfangreiche Presseberichterstattung liegen vor. Es kann nicht sein, dass die ehrenamtlich tätigen Karnevalisten plötzlich hohe Kosten stemmen sollen. Die Ministerpräsidentin ist aufgefordert, von ihrer Richtlinienkompetenz Gebrauch machen.

7. Zum Thema Energiekrise: Auch hier brauchen die Vereine Planungssicherheit, was auf sie in der kommenden Session zukommt, welche Kosten erwartet werden. Alternativen wären z. B. der Zusammenschluss mehrerer Vereine zu einer gemeinsamen Veranstaltung in einem Zelt.

8. Die schwierigen Zeiten werden vieles von uns abverlangen. Umso wichtiger ist es, dass den Menschen eine Freude gemacht wird und mit dem Karneval der Frohsinn zurückkehrt.

9. Geschäftsführender Vorstand: Willi Baukhage, Britta Frede, Franz Obst und Hans Mayer. Des Weiteren sind folgende Personen im geschäftsführenden Vorstand tätig: Dietmar Neises (kommissarisch), Gerd-Walter Adler, Horst Hohn (kommissarisch), Stefanie Ehl (kommissarisch) und Dirk Fetting.

10. Die ehemaligen Vorstandsmitglieder Werner Blasweiler und Hermann Wagner haben bekräftigt, auch weiterhin den RKK zu unterstützen. Helmut Hohl wird auch die Pressearbeit unterstützen.

11. Besonderer Dank auch an Andre Piwonka und sein Team, die es geschafft haben, trotz Corona Programme auf die Beine zu stellen, damit Freundschaftsturniere, Qualifikationsturniere und Landesmeisterschaften reibungslos ablaufen konnten. Die nächsten Turniere sind die Baden-Württembergische Landesmeisterschaft und danach die Deutsche Meisterschaften in Lohmar.

12. Vielen Dank auch an Britta Frede, Referatsleiterin für Gesundheitsmanagement, die in Kooperation mit der AOK Saarland/Rheinland-Pfalz ein Konzept für gesunde Ernährung erstellt hat. Der Filmbeitrag hierzu soll demnächst veröffentlicht werden.

13. Ein besonderer Dank galt den „beiden guten Seelen“ der Geschäftsstelle, Sabine Helmes und Gerd-Walter Adler.

14. Sponsoring RKK: Gemeinsam mit dem Justiziar der RKK Franz Obst ist es gelungen, eine neue Geschäftsverbindung mit einem großen deutschen Unternehmen zu schaffen. In einem Kooperationsvertrag wird die RKK eine zunächst auf
5 Jahre begrenzte Partnerschaft eingehen, die uns eine hohe sechsstellige Summe einbringen wird. Einen hohen 5-stelligen Betrag erhielt die RKK bereits als Spende.

15. Zum Schluss dankte der Präsident allen für deren Engagement für das schöne Brauchtum Karneval.

16. Nach Beendigung seines Rechenschaftsberichts fragte der Präsident, ob es hierzu Fragen gäbe. Es wurden keine Fragen gestellt.

17. Auf Vorschlag von Willi Fuhrmann (Regionalbeauftragter) werden diese und künftige Reden des Präsidenten als Niederschrift zur Chronik beigefügt. Aufgrund des umfangreichen Inhaltes wird diese Rede als separater Anhang beigefügt.

Rechnungslegungsbericht des Schatzmeisters:
Der neue Schatzmeister Dietmar Neises stellte den Kassenbericht vor. Die Kasse schloss mit einem Minus von -15.802,05 Euro, was durch fehlende Einnahmen resultiert aus den vergangenen 2 Jahren Pandemie und damit verbundenen ausgefallenen Veranstaltungen sowie Investitions-Rückstau im Bereich Digitalisierung.

Zudem gab es im Geschäftsjahr eine eher zögerliche Spendenbereitschaft.

2021, Geschäftsjahr:
01.01.2021 – 31.12.2021:
Einnahmen: 124.702,80 Euro
Abzüglich Ausgaben: 140.504,85 Euro
Einnahmen/Überschuss oder
Verlustvortrag: – 15.802,05 Euro

Begründung: Verluste, da durch Corona keine Veranstaltungen durchgeführt werden konnten und dadurch Einnahmen und Werbeerlöse ausblieben. Hinzu kamen hohe Investitionen aus Rückstau, die getätigt werden mussten (z. B. Digitalisierung, hier musste ein hoher 5-stelliger Betrag gezahlt werden).

Prüfungsbericht der Kassenprüfer:
• Anwesende: Dietmar Neises
(Schatzmeister)
• Wolfgang Mayer (1. Kassenprüfer)
• Heike Reitz (2. Kassenprüfer)
• Nach Durchsicht aller Kassenordner sowie den Unterlagen des Steuerberaters können Wolfgang Mayer und Heike Reitz der Rheinischen Karnevals-Kooperationen e. V., insbesondere dem Schatzmeister eine ordnungsgemäße und sehr ordentliche Kassenführung bescheinigen.
• Auf diesen Grundlagen stützend, schlugen beide Kassenprüfer die Entlastung des Schatzmeister sowie des gesamten Vorstandes vor.

Entlastungen des Schatzmeisters und des Vorstandes
Sowohl Schatzmeister als auch Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Beschlussfassung Kassenprüfung 2022
Vorschlag: die bisherigen Kassenprüfer sollen auch die künftigen Prüfer bleiben. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen bei 1 Enthaltung.

Vorstellung neuer Vorstandsmitglieder:
Die neuen Vorstandsmitglieder sind zunächst kommissarisch bis zur Neuwahl in 2023 eingesetzt.

Pressesprecher Horst Hohn ist ein langjähriger Erfolgsgarant der schreibenden Zunft für den RKK. Er schreibt hervorragende Artikel, ist Autor und Kolumnist für die Bütt (Mitgliedermagazin) und die Bütt online, macht die Interviews auf den Social Media Kanälen der RKK (z. B. Facebook).

Willi Baukhage ist Vizepräsident des RKK e. V. Die rheinische Frohnatur stammt aus Bonn, war schon immer mit dem Fastelovend verbunden und 1998 ein fescher Karnevalsprinz. Der ein oder andere kennt ihn vielleicht aus den traditionellen „Bonner Vorstellabenden“.

Der neue Schatzmeister Dieter Neises, der sich im Rahmen seines Finanzberichtes vorstellte, hatte das Amt kurzfristig übernommen – und innerhalb kürzester Zeit hervorragendes geleistet, so dass die Kassenbuchführung einwandfrei und ordentlich geführt werden konnte.

Stefanie Ehl ist die neue Pressereferentin und Stellvertreterin von Herrn Horst Hohn sowie Protokollführerin. Sie stammt aus einer närrischen Familie und war früher Tanzmariechen in der Schloss-Garde Mons Tabor, in der sie Mitglied ist. Die Dipl.-Kauffrau (FH) und gelernte Bürokauffrau (IHK), die lange Jahre als Journalistin für Zeitungen und TV-Sender arbeitete, freut sich über die neue Aufgabe und das tolle Team im RKK, die ihr ans Herz gewachsen sind.

Herr Rechtsanwalt Franz Obst ist der neue Justiziar im RKK e.V.. Er ist damit Nachfolger von Rudolf Schwaderlapp aus Ransbach-Baumbach. Da Herr Obst an der JHV durch Terminkollision leider verhindert war und sich nicht selbst vorstellen konnte, hier seine Kurz-Vita: Der erfolgreiche Koblenzer Anwalt hat eine eigene Kanzlei und ist Vorsitzender des Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. des Deutschen Mieterbundes. Bekannt wurde er durch die RTL-Sendungen „Nachbarschaftsstreit“ und „Mario Barth deckt auf“.

Personalangelegenheiten:
Neuer Landesbeauftragter für Thüringen / Sachsen: Max Panse aus Erfurt ist engagiert im Karneval und wird den Aufbau Ost vorantreiben. Er berichtete von dem sehr gelungenen Info-Stand in Erfurt, an dem sogar die Verteidigungsministerin vorbei kam und sich informierte. In 2023 sollen Gardetanzsportveranstaltungen in Thüringen / Sachsen stattfinden.

Jurrian Ibes vom FEN Holland wird eine starke Unterstützung unserer Verbände bei der Expansion sein. Auch hier sind für das nächste Jahre Gardetanzsportveranstaltungen vorgesehen wie Freundschaftsturniere oder ein Dreiländereck-Turnier mit Belgien, den Niederlanden und Holland. Mit der FEN Belgien wird demnächst ebenfalls eine Kooperation unterzeichnet. Mit Luxemburg, Frankreich und der Schweiz sind Gespräche geführt worden, die vielversprechend sind.

Julia Neise ist die Jugendbeauftragte und wird ein wichtiges Bindeglied werden zwischen Jugend und RKK.

Anträge an die Hauptversammlung:
Es liegen keine Anträge vor.

Geplante Veranstaltungen 2022 / 2023:
„Mit Optimismus starten wir in die neue Session“ brachte es Willi Baukhage auf den Punkt.
Am 08.02.2023 ist ein Tollitäten-Treffen geplant.

Tanzturniersaison 2023:
Andre Piwonka als Tanzturnier-Ausschussleitung gab einen Überblick über die kommende Tanzturniersaison:

• 15 Qualifikationsturniere in 2023 geplant
• 2. Landesmeisterschaft in Baden-Württemberg
• Auch deutsche Meisterschaft geplant
• Tanzturniere in Thüringen und Sachsen geplant
• Angebote AOK
• „Wir werden größer“ fasste Andre Piwonka zusammen.
• Facebook-Seite Tanzturnier-Ausschuss erfreut sich wachsender Beliebtheit
• Bütt Online großer Zulauf

Beratung:
Jahrestagung 2023 / Ort und Ausrichter
Der Vorschlag des Ortes Biersdorf wurde einstimmig angenommen. Die Organisation der JHV 2023 wird daher der Karnevals-Verein „Seepferdchen“ durchführen.

Schließung der Hauptversammlung

Schlusswort von Willi Baukhage:
„Et hätt noch immer jot jejange“
(Es ist immer noch gut gegangen).

Präsident Hans Mayer dankte für eine gelungene und harmonische Jahreshauptversammlung. Sein Interview ist auf Facebook zu sehen.

Schlusswort und Fazit von Hans Mayer, Präsident:
„Es war eine tolle Veranstaltung der Jahreshauptversammlung, wie wir sie in all den Jahren zuvor kannten. Wir haben nur 2,5 Stunden gebraucht, um unsere Tagesordnung abzuarbeiten. Das zeigt, dass die Menschen zufrieden sind und wir uns auch vorbereitet haben auf den heutigen Tag, so dass ich als Präsident überaus zufrieden bin mit dem, was wir heute in der Jahreshauptversammlung vorgetragen haben.

Wir haben einen nicht ausgeglichenen Haushalt. Das lag an verschiedenen Investitionen, die wir tätigen mussten. Dafür haben wir auf der anderen Seite ein gutes wirtschaftliches Polster, so dass der RKK e. V. Deutschland ein Verein ist, der sehr gut da steht.

Corona war eine besondere Herausforderung für den Dachverband und die vielen Vereine. Im Gespräch, das ich mit dem Gesundheitsministerium in Mainz geführt habe, wurde mir signalisiert, dass der 11.11. ohne Einschränkungen stattfinden könne. Ebenfalls gelte das für den Saalkarneval – es sei denn, es käme eine neue Corona-Variante hinzu. Das ist aber derzeit nicht in der Diskussion.“

RKK - dein Bundesverband

Hier spricht der Diak(l)on

Willibert Pauels, einer der herausragenden Redner im Kölner Karneval!

Passend zum Beginn der neuen Bundesliga-Session widmet sich der beliebte Büttenredner heute dem Thema "Fußball"
Weiterlesen »

Getanzt wird auch ohne Musik

1. Essele-Cup in Sankt Augustin KG Blau-Wieße Essele Menden e.V. - die Halle ist proppenvoll und auch das Publikum ist motiviert und spart nicht mit jubelndem Beifall.

„Endlich widder danze“
Weiterlesen »