RKK trauert

Als gäbe es derzeit nicht schon genug traurige Nachrichten: Bei einem Karneval-Event im belgischen Strépy-Bracquegnies ist es zu einem schrecklichen Vorfall gekommen. Sechs Menschen starben, mehr als 37 Menschen wurden verletzt, als ein Auto in die Menge steuerte.
Die Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK) sind entsetzt über diese fürchterliche Tat. Die RKK trauert um die Opfer: “Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Freunden”, so RKK-Präsident Hans Mayer.
Pressemitteilung RKK-Deutschland vom 20.03.2022
RKK - dein Bundesverband
Aus den Bezirken

KG Bunte Kuh zu Gast bei Freunden

Traditionelles Sitzungsprogramm und eine gekonnte Unterhaltungsshow am Rhein! Der Hofstaat besuchte die Sitzungen der „Großen Karnevalsgesellschaft" in Remagen und der „Rot-Weißen Husaren“ in Andernach.
Weiterlesen »
Aus den Bezirken

Tollitätenempfang in Walporzheim

Das "Bit am Niedertor" wurde wieder zum großen Tollitätenempfang im Karnevalsjahr 2023. Die KG „Bunte Kuh“ begrüßte einige Abordnungen aus der Region und luden zu fröhliche Stunden ein.
Weiterlesen »
Aus den Bezirken

Stimmung, Show und Emotionen

KCSK Simmern feiert seinen 50. Geburtstag im "Gürzenich des Westerwalds" mit flotten Garde- und Schautänze, witzig-lustige Büttenreden, sprachgewaltige Tollitäten und Momenten voller Emotionen.
Weiterlesen »