Das Bonner Stadtsoldaten-Corps von 1872 e.V.

1872 urkundlich gegründet, jedoch schon 1823 im Lied „der bönnsche Stadtsoldat“ erwähnt, liegen die Wurzeln des blau-weiß-roten Traditionscorps viel tiefer, und zwar beim Kurfürsten Clemens August. Unter seinem ersten Kommandanten Josef Morell entwickelte sich das Corps schnell zu einem in der Stadtgesellschaft bedeutenden Verein. Die Ursprungsformation, die ebenfalls im Jahre 2022 ihr Jubiläum feiert, ist die Infanterie.

Im Jahre 1902 wurde ein Kadetten-Corps gegründet, im Jahre 1903 wurde dann die Formation der Artillerie ins Leben gerufen. 1910 wurde erstmals der heute noch gültige Stadtsoldatentanz aufgeführt und die Vereinszeitschrift „Feldpost“ aufgelegt.

1928 wurde das Corps um eine neue, und zwar berittene Formation, nämlich die Kavallerie erweitert. Neun Jahre später wurden die Formationen dann mit der Gründung des aktiven Landsturms komplettiert.

Seit 1964/1965 begleitet uns das Tambourcorps Grün-Weiß Bonn-Oberkassel als Regimentsspielmannszug, worauf wir sehr stolz sind.

Das erste „runde“ Jubiläum konnten die Stadtsoldaten dann 1972 mit einem großen Festprogramm und diversen Veranstaltungen feiern.

Dem Vorstand wurde in dieser Zeit auch bewusst, dass die Stadtsoldaten-Aktivitäten nicht nur durch die Mitgliedsbeiträge finanziert werden können. Daher kam die Idee der Gründung eines Förderkreises auf, nämlich des Corps de Chevaliers. Dieser Förderkreis steht dem Corps seitdem jederzeit nicht nur finanziell, sondern auch immer mit Rat und Tat zur Seite.

Um die karitativen Zwecke des BStC besser verwirklichen zu können, gründete man im Jahre 1982 den Verein Senioren- und Jugendhilfe e.V. im BStC.

Im neuen Jahrtausend gingen die Bonner Stadtsoldaten dann neue Wege und sind seither z.B. auch mit einem Stand auf Pützchens Markt vertreten. 2001 fand das 1. Bonner Karnevalsfestival statt, welches bis heute an jedem letzten Wochenende vor Weiberfastnacht ein Karnevalsprogramm für die Bonner Bevölkerung bei freiem Eintritt in einem Festzelt auf dem Münsterplatz bietet.

Im Jahr 2001 wurde dann ein weiterer Förderkreis, und zwar das Corps à la Suite, welches das Corps ebenfalls großzügig unterstützt, gegründet. Im vergangenen Jahrzehnt konnten die Bonner Stadtsoldaten dann einige neue Sitzungsformate etablieren und Touren u.a. nach Oxford, Straßburg, Budapest und Venedig durchführen.

Panorama

Am Anfang war es noch Spaß!

Die Aktiven aus Vicht sehen nach der Flutkatastrophe positiver in die Zukunft. „Wir werden für die Kampagne 2023/24 wieder alle Aktiven in Uniformen haben!“, weiß Alexander Kaul.
Weiterlesen »
Panorama

Elf Fragen an Wolf Schneider

Die Firma Zinnhannes ist zweifelsohne jedem Vereinsverantwortlichen bekannt: Seit über 50 Jahren, genauer gesagt seit dem Jahr 1969, steht sie für handwerkliches Können, Kreativität und Wirtschaftlichkeit.
Weiterlesen »

Neue Wertungsrichter der RKK

Ich heiße: Rebecca Bungarten Meine Freunde nennen mich: Beccy Geboren am: 18.November 1982 Mein Sternzeichen ist: Skorpion Ich wohne in: Niederbreitbach Familie: verheiratet, 2 Kinder
Weiterlesen »
Aus dem Verband

Der neue RKK-Ehrenorden

Im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde der neue RKK-Ehrenorden vorgestellt. Im Vergleich zu den bisherigen Auszeichnungen gibt es einige wesentliche Änderungen.
Weiterlesen »