Blau-Wieße Essele Menden e.V. neu beim RKK

Der 1. Vorsitzende Manfred Jedis erläutert die Herkunft des außergewöhnlichen Namens: „Die Bezeichnung ‚Blau-Wieße Essele‘ leitet sich ab von der rheinischen Bedeutung für blau-weiße Esel (= Essele), also die Nutztiere, die als Lasttiere auf dem Drachenfelsen eingesetzt wurden. Daher ist unser Karnevals-Ruf immer „I-AH“ (Esels-Ruf) statt „Alaaf“. Die KG wurde 1954 gegründet. Neu hinzugekommen ist nun die Tanzgarde. Mit der Garde wollen wir uns verstärkt für Familien öffnen und die Nachwuchsförderung verstärken,“ erläutert der Vorsitzende. Die Nachwuchsarbeit ist von Erfolg gekrönt, denn schon die 3- bis 6-jährigen tanzen eifrig mit bei den Minis. Es werden noch viele Nachwuchstänzer gesucht, die Garde freut sich sehr über Zuwachs!

Wie beeindruckend die tänzerischen Leistungen sind, zeigte die Tanzgarde in der Disziplin Gardetanz gemischt auf den Deutschen Meisterschaften der RKK in Lohmar. Unzählige Trainingsstunden in den Proberäumen und hartes Training hatten die Tänzer absolviert, um die Qualifikationen zu schaffen. Das Publikum in der vollbesetzten Halle war begeistert, jubelte und klatschte mit. „Ich hatte Gänsehaut bei dem Auftritt unserer Tänzer. Wenn über 1.000 Menschen im Saal anfeuern und mitgehen – das ist ein unbeschreibliches Gefühl einer gigantische Stimmung hier und Ansporn für unsere Nachwuchsarbeit“, zeigt sich Manfred Jedis hoch erfreut.

Der Vorsitzende freut sich schon auf die Mitgliedschaft im RKK und die kommende Session. Der Kartenvorverkauf für die 1. Sitzung im Januar läuft bereits sehr gut an. „Die Menschen wollen wieder raus und Karneval gemeinsam feiern nach fast 2 Jahren Corona-Zwangspause mit all den Beschränkungen. Das merken wir deutlich“, so Manfred Jedis.

Ein besonderes Datum wird der 07.05.2023 sein. Denn dann findet das Tanzturnier der „1. Essele-Cup“ statt. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Auf der Homepage und auf Facebook werden fortlaufend die aktuellsten Infos hochgeladen.

Auch der Sessionsauftakt wurde gebührend gefeiert mit dem traditionellen Ordensapell. Neben der Ehrung von Marie-Luise Radermacher zur Ehrensenatorin und Günter Boch zum Senator, wurden natürlich die mit Spannung erwarteten Sessionsorden zum Sessionsmotto „ Alle unger enem Dach“ verliehen. Außerdem konnten die Mitglieder das druckfrische neue „Essele-Blättchen“ in Empfang nehmen und in Erinnerungen aus der letzten „richtigen“ Session schwelgen. Richtig sportlich wurde es bei den Auftritten der Tanzgarde, die mit den Senioren, Kindern und Minis für Begeisterung bei den Anwesenden sorgten.

Wer mittanzen möchte:

Die Tanzgarde der KG bietet Probetrainings für
Kinder und Jugendliche an wie folgt:

Minis: 3 – 6 Jahre:
MO, 16:00 – 17:00 Uhr
Junioren: 12-15 Jahre:
Nachwuchstänzer werden noch gesucht.

Minis und Junioren, Training in der Gymnastikhalle Meindorf, Rubenstraße 2 a

Kinder: 7 – 11 Jahre:
DO, 17:00 – 18:30 Uhr
Senioren: (ab 16 Jahre):
MI, 19:00 – 21:00 Uhr

Kinder und Senioren, Training in der Turnhalle
Niederpleis, Bönnscher Weg 1

Näheres zum 1. Esseler Cup,
Probetraining, Terminen und Kontaktadressen unter:

Kontakt: KG Blau-Wiesse Essele über:
m.jedis@kg-menden.de

Infos: www.kg-menden.de
www.Facebook.com/kgmenden

Hier spricht der Diak(l)on

Willibert Pauels, einer der herausragenden Redner im Kölner Karneval!

Passend zum Beginn der neuen Bundesliga-Session widmet sich der beliebte Büttenredner heute dem Thema "Fußball"
Weiterlesen »