Stimmung, Show und Emotionen

SIMMERN/WW. Der KCSK Simmern feierte seinen 50. Geburtstag und die Jubiläumssitzung im “Gürzenich des Westerwalds”, dem Haus Siebenborn, wurde zu einer grandiosen stimmungsvollen Show, die all das aufbot, was unsern Sitzungskarneval als Brauchtum ausmacht: flotte meisterhafte Garde- und Schautänze, witzig-lustige Büttenreden, sprachgewaltige Tollitäten, Momente voller Emotionen und ein mehr als feierlauniges Publikum.

Der Vorsitzende und Präsident Florian Thiel eröffnete den Abend, wies auf das 50jährige Jubiläum hin und sogleich folgte der erste Höhepunkt: Das Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied – allein 44 Jahre Schatzmeister – Gabi Fischer-Thiel wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Das Publikum stand zum ersten Mal mit lang anhaltendem Beifall! Danke Gabi!

Die Bambini-Tanzgruppe war als Gärnerinnen unterwegs und war herzallerliebst anzusehen. Dem Nachwuchs gehörte der nächste Beifall. Der Kindergardetanz (14 Mädchen und ein Junge) überzeugte, wenn auch noch nicht jeder Schritt saß, aber Übung macht bekanntlich die Meister, wie man in Simmern ja bestens weiß. Natürlich hatte es der erste Redner schwer, sich durchzusetzen, doch die Stimmung im Saal wurde von Minute zu Minute besser.

Neben dem Präsidenten Florian Thiel übernahm Ben Meder die Rolle des Co-Moderators. Er ist den Simmernern als Tänzer ein Begriff. Seine lockere und schlagfertige Moderation – er steigerte sich im Laufe des Abends fast schon zum Entertainer – kam beim Publikum bestens an. Ob XXL-Model oder Taxifahrer, die Redner und Rednerinnen hatten die Lacher stets auf ihrer Seite. Hervorheben möchte man zwar keinen, doch über den Rednernachwuchs ist es besonders wert zu berichten.

Jule Stein, wir kennen sie eher als Solo-Tanzmariechen, stieg in die Bütt und plauderte locker über ihre Familie. Stehendes Publikum! Weiter so!

Nicht mehr auf den Sitzen hielt sich das Publikum beim Auftritt der Sudhaus-Boy’s, die mit kölschen Liedern einheizten und schnell auch die Bühne voller junger Tänzerinnen hatten. Nach der Pause war der große Augenblick gekommen, als nach 25 Jahren wieder Simmerner Tollitäten in den Saal einzogen. Prinz Florian I. regiert mit seiner Prinzessin Janine I. (Florian und Janine Thiel) das Narrenvolk. Der 1. Beigeordnete Johannes Ulrich übergab freiwillig den Schlüssel der Gemiendeverwaltung und zu Ehren der Tollitäten und aller Narren im Saal hatten die mehrfachen Deutschen Meister im Gardepaartanz, Sarah Meise und Calvin Knopp, noch einmal einen spritzigen Tanz einstudiert. Prinz Florian I. war zu Tränen gerührt. Ein ganz besonderer Augenschmaus war der Tanz der Dt. Vizemeisterin der Tanzmariechen Zoe Wilbert. Sie wirbelte über die Bühne, zeigte Höchstschwierigkeiten am laufenden Band, spielte – wie es sich für eine Mariechen gehört – mit dem Publikum und wurde anschließend von einer Beifallswelle getragen! Einfach klasse!

Die Show ging weiter Der gemischte Gardetanz war eine Augenweide an Exaktheit und  Schrittvielfalt und auch Florian Thiel kam bei seinem Gesangsvortag nicht ohne Zugaben von der Bühne! Die Jugendtanzgruppe machte Werbung für einen sauberen Ozean und den Jubel auf ihre Seite hatte das Männerballett mit “Simmern Next Top-Model”. Die große Show der “Senioren” (ab 16 Jahren) zum Thema “Corona” setzte als Finale einen weiteren Glanzpunkt des Abends.

Bevor die Party dann wieterging, wurde es noch einmal emotional: Erstmals wurde der “Paul-Fischer-Ehrenpreis” des KSCK (gestiftet in Erinnerung an den Gründer und langjährigen Vorsitzenden Paul Fischer) für besonders herausragende Leistungen verliehen. Er ging an Fabienne Brauneck, die ihn sichtliche gerüht entgegennahm und vom Publikum gefeiert wurde. Ja, und gefeiert wurde noch sehr lange…

 

 

 

Aus dem Verband

Eines Ministers unwürdig

"...dem Minister sind Millionen von Ehrenamtlern offensichtlich egal - zumindest, wenn sie sich im Karneval engagieren“, Statement von Hans Mayer in einer aktuellen Pressemitteilung über Finanzminister Lindner.
Weiterlesen »
Panorama

Am Anfang war es noch Spaß!

Die Aktiven aus Vicht sehen nach der Flutkatastrophe positiver in die Zukunft. „Wir werden für die Kampagne 2023/24 wieder alle Aktiven in Uniformen haben!“, weiß Alexander Kaul.
Weiterlesen »
Panorama

Elf Fragen an Wolf Schneider

Die Firma Zinnhannes ist zweifelsohne jedem Vereinsverantwortlichen bekannt: Seit über 50 Jahren, genauer gesagt seit dem Jahr 1969, steht sie für handwerkliches Können, Kreativität und Wirtschaftlichkeit.
Weiterlesen »

Neue Wertungsrichter der RKK

Ich heiße: Rebecca Bungarten Meine Freunde nennen mich: Beccy Geboren am: 18.November 1982 Mein Sternzeichen ist: Skorpion Ich wohne in: Niederbreitbach Familie: verheiratet, 2 Kinder
Weiterlesen »