25. RKK-Tollitäten-Treffen

Stelldichein im Festzelt

BONN-BORNHEIM. Kalt war es im Zelt, doch schnell hatte sich der „Virus-Carnevalis“ durchgesetzt, hatten sich doch über 40 Prinzen, Prinzessinnen, Jungfrauen, Bauern und Schutzgöttinnen des Karnevals aus über zwanzig Orten mit Gefolge eingefunden, um gemeinsam ausgelassen zu feiern und Erfahrungen auszutauschen. RKK-Vizepräsident Willi Baukhage zeichnete für die Organisation verantwortlich und führte mit RKK-Präsident Hans Mayer gekonnt durch das Programm.

Den Anfang machte die einzige Kinderprinzessin, Julia II. (Dransdorfer KG), die locker fröhlich die Gäste begrüßte. Man merkt es ihr an, dass sie im Karneval groß geworden ist. Seit 5 Jahren tanzt sie in der Garde mit, malt und singt gerne und Ihre Eltern bescheinigten ihr, dass sie wie ein Wasserfall redet: So wurde sie zur Prinzessin gewählt und erfüllt ihr Amt mit einer Riesenfreude, die schnell aufs Publikum überspringt, so auch heute!

 

Die Tollitäten (Prinzenpaare und Dreigestirne stellten sich auf der Bühne vor und Bonna Nadine brachte es auf den Punkt: „Wir wollen alle das Gleiche: unser schönes Brauchtum nach vorne bringen. Deshalb müssen wir alle auch Vorbilder sein für alle, die den Karneval so lieben, wie wir selbst und auch für alle, die dem Brauchtum noch skeptisch gegenüberstehen und die es zu gewinnen gilt!“ Froh gelaunt zogen die Tollitäten zur Bühne und viele Orden wechselten ihre Besitzer. Und dann kam doch noch ein Kinderprinzenpaar: Kinderprinz Samuel I. und Kinderprinzessin Ann-Kristin I. aus Wirges. Sie grüßen die großen Tollitäten herzlich.

Ein besonderer Genuss war der Auftritt der Deutschen Meisterin der Kinder-Tanzmariechen, June Wagner von der Narrenzunft Baesweiler. Sie wirbelte über die Bühne, warf kesse Blicke ins begeisterte Publikum und zeigte leichtfüßig ihre tänzerischen Höchstleistungen. Standing Ovations! Beeindruckend war der Aufmarsch der Bonner Stadtsoldaten, die mit Musikzug und mehreren Abteilungen die Zeltbühne füllten und für Stimmung sorgten. Apropos Stimmung: Ein Gesangsduo aus Köln heizte kräftig ein und einen besonderen Glanzpunkt setzten die Alternrather Sandhasen mit der großen Tanzshow, da blieb keiner mehr ruhig auf der Bank sitzen! Mitreißende Musik und eine atemberaubende Darbietung bewiesen erneut, dass sie zurecht die amtierenden Deutschen Meister der gemischten Garden sind.

 

Folgende Tollitäten waren gekommen: Kinderprinzessin Julia II. und das Tollitätenpaar Michael I. und Prinzessin Denise I aus Dransdorf, .Prinz Christoph  II. mit Bonna Nadine I. aus der Bundestadt Bonn, Wäscherprinzessin Lena aus Beuel, Kesenixe Daniela I. aus Kesenich, Prinz Dieter I. und Prinzessin Conny I. aus Oberdrees, Prinz Mattes I. und Prinzessin Alfreda Manuela I. aus Alfter, Prinz Theo II. und Prinzessin Susanne I. aus Bornheim-Merten, Prinzessin Melanie I. aus Womersdorf, das Dreigestirn Prinz Andre I., Jungfrau Brunhilde und Bauer Dominik aus Bendorf,Prinz Pitt I. und Godenia Alexandra aus Bad Godesberg, Prinz Herbert II. u. Prinzessin Andrea I. aus Hersel-Uedorf, das Dreigestirn Prinz Alexander I., Jungfrau Henriette und Bauer Heribert aus Lohmar, das Dreigestirn Prinz Daniel I., Jungfrau Markus und Bauer Dieter aus Emmelshausen, Prinz Axel I. u. Prinzessin Iris I. aus Königswinter, Prinz Roland II. und Prinzessin Christiane I. aus Niederbreitbach, Prinz Holger I. aus Niederkassel, Prinz Wolfgang II. aus Walberberg, das Dreigestirn Prinz Volker I., Jungfrau Strefanie und Bauer Peter aus Plaidt, Prinz Markus I.  und Prinzessin Theresa I. aus Dieblich, das Dreigestirn Prinz Paul I., Jungfrau Marie und Bauer Jopeck aus Rheinbach, Prinz Peter IV. aus Mayen; Kinderprinz Samuel I. und Kinderprinzessin Kristin I. aus Wirges.

Hier spricht der Diak(l)on

Willibert Pauels, einer der herausragenden Redner im Kölner Karneval!

Passend zum Beginn der neuen Bundesliga-Session widmet sich der beliebte Büttenredner heute dem Thema "Fußball"
Weiterlesen »